Schiefergrube Christine: richtig gutes Licht…

… bringt Steffies neuer 21 Watt HID-Kopf inkl. 9Ah-Tank. Der Kopf eignet sich fast besser zum Fotografieren in Verbindung mit der Lampe des Buddys als die iTorch-Videolampe. Somit entstehen interessante Lichteffekte auf den Bildern. Seht selbst!

In einen für uns unbekannten Bereich sind wir heute in der Grube Christine vorgedrungen. Wir sind wie so oft am ersten T rechts abgebogen und anschließend dem Gang weiter gefolgt. Zügig zogen wir bis zu dem Punkt durch, wo wir sonst immer in einen Seitengang abgebogen sind bzw. umgedreht haben. Weiter ging es entlang des Ganges. Ein anderes Loch im Boden und verbogene Schienen erlauben ein Vordringen in tiefere Gänge. Das ließen wir heute aber bleiben. Vorbei an weiteren Abzweigungen und Nischen stießen wir nach einiger Zeit links auf einen Tank, der in einer Nische steht und ein Schaltpult, was direkt gegenüber seinen Platz hat. Drei Flossenschläge später kamen wir an einem Raum vorbei, von dem noch ein weiterer abzweigte. Wir tauchten natürlich in den ersten hinein, aber den zweiten konnte nur noch einer von uns ansehen, denn es ist dort drinnen einfach zu eng. Sofort, nur beim Atmen in diesem Raum, fiel der Rost von den Türen ab. Wir vermuten, dass hier länger keiner mehr war.

Och wie schade – leider zeigte das Fini den Umkehrdruck an. Dabei geht der Gang mit der Mainline doch noch weiter und Abzweigungen gibt es auch noch jede Menge. Aber beim nächsten Mal können wir wieder ein Stück weiter schnell vordringen und uns dann den nächsten Abschnitt ansehen…
Wasser: 8°C, max. Tiefe: 25 m, Gas: Nitrox 36, max. Tauchzeit: 66 Min.

Leave a Reply

*