Archive of ‘Tauchausflug’ category

Scharendijke / Niederlande: Hummer, Freunde und mal wieder Frikandel…

Nach Scharendijke? Als Mike uns davon erzählte, waren wir sofort begeistert. Da haben wir doch unsere ersten Tauchgänge gemacht, viele Hummer und Krabben gesehen und uns mit vielen anderen Tauchern am Wrack „Le Serpent“ getummelt. Von Schrendijke bzw. dem Grevelinger Meer können wir viele lustige und schöne Anekdoten über unseren, vor allen Dingen Steffies, holprigen Start in die Tauchwelt erzählen.

Also schlossen wir uns bei Susanne, Barbara, Mike und Marcel an. Stefan kam auch noch mit. Und einen Schlafplatz fanden wir in einem kleinen Ferienhaus direkt in Scharendijke. Natürlich starteten wir das Wochenende Freitag Abend mal wieder bei Frikandel mit Fritten und Bami Schijf in Renesse. (mehr …)

Schieferbergwerk Christine / Willingen: Und immer wieder…

… führt es uns nach Willingen ins Sauerland, um in der Christine zu tauchen. Dieses Mal war Susi wieder dabei.

Unser erster Tauchgang führte uns auf die 3. Sohle (2. Sohle). Dort folgten wir nach dem zweiten Bremsberg dem rechten Gang. Dieser führte jedoch nach einer Weile in eine Sackgasse, so dass wir umdrehten und der Mainline zum Bremsberg zurückfolgten. Das Gas ließ noch einen Abstecher in den linken Arm zu. Über die zwei Bremsberge mit Absitzen von etwas Dekozeit und einer Quetschfrucht-Mahlzeit beendeten wir unseren Tauchgang.

In der Pause stellten wir fest, dass Besuch aus Hamburg da ist: Charis, die wir das Wochenende zuvor in Hemmoor getroffen haben, und ihr Tauchpartner machten auch die Christine unsicher. Cool, dass die Welt so klein ist. Wir haben uns sehr gefreut.

(mehr …)

Kreidesee Hemmoor: Mal eben eine Auszeit…

Obwohl unser Trip ins Lot noch gar nicht lange her ist, fuhren wir einfach noch einmal ein Wochenende nach Hemmoor, um uns zu entspannen. Bea, Mike und Manfred wollten auch da sein, allerdings für einen Tauchkurs. Aber gegen ein Abendessen spricht eigentlich nichts. Unsere Tauchgänge führten uns vor allen Dingen wieder an den Rüttler. Dieses Unterwasser-Monument zieht uns auch nach vielen Tauchgängen immer noch an. (mehr …)

Willingen / Sauerland: Dem Weihnachtstrubel entflohen – mal wieder Christine

Mit Susanne sind wir dem vorweihnachtlichen Trubel entflohen und haben zwei schöne Tauchgänge im Schieferbergwerk Christine unternommen. Anschließend führten uns Kaffeedurst und Hunger in unser Lieblingskaffee auf der Hauptstraße in Willingen. Dort gab es sogar Stollen zu kaufen, der in der Christine gelagert worden sein soll. Mh – wir haben aber keinen im Bergwerk gesehen. Vielleicht liegen sie ja eine Sohle tiefer 🙂 🙂 🙂

Insgesamt war das ein toller Tag und wir haben uns sehr gefreut, Susi die Christine zeigen zu dürfen.

Franchimont / Belgien: La Roche Fontaine

Bei Mikes Geburtstag haben wir noch in der Runde drüber gesprochen, dass wir ja mal nach Roche Fontaine fahren könnten und prompt kam eins zum anderen und so stand das dann für das darauf folgende Wochenende fest. Es musste einfach mal ein neuer Spot her. Und so nahmen wir auch 250 km pro Strecke in Kauf, um a) einmal wieder etwas Neues zu sehen und b) tiefer als 35 m zu tauchen, denn das ist ja in den umliegenden Gewässern Kölns eher weniger möglich. (mehr …)

Panheel / Niederlande – Immer wieder sonntags…

Wir waren in letzter Zeit häufiger mit Manfred, Mike, Danni und Mike (den Namen gibt es zweimal in unserem Freundeskreis) zum Tauchen in Panheel. Bei zum Teil richtig guter Sicht und immer besser werdendem Wetter haben wir uns an den zahlreichen Unterwasserzielen (Hubschrauber, Galerie, Flugzeug, Boot…) erfreut. Dabei sind wir dem einen oder anderen Tier begegnet und haben die 30 m-Stelle gefunden. Besonders amüsant ist auch das morgendliche, sonntägliche Treiben, so ab 8:30/8:45 Uhr, wenn es bei den Niederländern (mehr …)

Sprimont / Belgien: Carrière de Lillé

In aller Früh, direkt um neun Uhr ,haben wir uns mit Torsten am Steinbruch in Sprimont in den Vorardennen verabredet. Wir wussten aus Berichten von einem anderen Taucher, dass man dort ohne Anmeldung einfach zum Tauchen erscheinen kann, anders als in La Gombe, was direkt um die Ecke liegt.

Der Parkplatz, der zum Tauchplatz gehört, war zwar schon voll, aber für die beiden Autos fanden wir noch einen Platz und so schauten wir uns erst einmal um. Mit gebrochenem Französisch meldeten wir uns im Restaurant zum Tauchen an und siehe da: Der Herr von der Anmeldung redete sogar Englisch mit uns. Unser Französisch war wohl doch zu schlecht… Vielleicht wollte er sich das nicht anhören. Anschließend bekamen wir auch noch ein Briefing zum Tauchen in dem Steinbruch und wie wir unsere Ausrüstung zum Wasser bekommen. Da (mehr …)

Bergwerk Nuttlar / Sauerland: Fremdgegangen…

– der Grube Christine… Aber sie wird es uns sicher verzeihen, denn man muss ja auch mal was anderes sehen… Und außerdem hatten wir noch eine Fotorechnung mit Nuttlar offen, da beim letzten Mal unsere Kamera abgesoffen ist.

An dem langen Oktoberwochenende packten wir nicht schon wieder unsere Koffer, denn wir sind am Wochenende zuvor ja gerade erst aus dem Salzkammergut zurückgekommen. Jedoch haben wir einen schönen Tag im Bergwerk Nuttlar mit zwei guten Tauchgängen verbracht. (mehr …)

Eschweiler: Blausteinsee

Am letzten Sonntag in Panheel hieß es: „Wir fahren am Mittwoch zum Blausteinsee. Da ist im Moment richtig gute Sicht!“ Mh – nun ja der Blausteinsee. Da haben wir unsere ersten 20 m+ Tauchgänge gemacht. Aber wir waren nicht mehr da seitdem der See in die negativen Schlagzeilen geraten ist und unsere Trockenanzüge nach dem einen Tauchgang, der schon lange Zeit her ist, so unangenehm gerochen haben. Aber man kann es ja noch einmal mit dem See probieren. (mehr …)

1 2 3 4